Rezept

Coq au vin nach Gavius Apicius

auf Kürbis-Kartoffelstampf und knusprigem Grünkohl

Zutaten für 10 Personen

Coq au vin nach "Gavius Apicius"

Würzwein "Gavius Apicius"

Kürbis-Kartoffelstampf

Knuspriger Grünkohl

Zubereitung

Coq au vin nach "Gavius Apicius"

Würzwein mit Weißwein vermengen, Maishähnchenbrüste sowie -keulen einlegen und über Nacht ziehen lassen. Anschließend trocken tupfen, mit Meersalz salzen und mit Red Dhofar würzen. In Oliven-Öl saftig braten, den Bratenrückstand mit der Würzweinmarinade ablöschen, Hühner-Bouillon zugießen, sämig einkochen lassen und mit Butter montieren.

Würzwein "Gavius Apicius"

Safran in Retsina über Nacht aktivieren, mit den übrigen Zutaten aufkochen und 2 Tage durchziehen lassen. Anschließend abseihen.

Kürbis-Kartoffelstampf

Aus Hokkaidokürbis, Kartoffeln, Sahne und Ursalz Gemüse-Bouillon einen Kürbis-Kartoffelstampf zubereiten. Mit Butter sowie Macadamianuss-Öl verfeinern und mit Ursalz, Pfeffer sowie Muskatblüte kräftig abschmecken.

Knuspriger Grünkohl

Tempurateig mit Parmesan und Pfeffer-Cuvée vermengen, Grünkohlblätter in Salzwasser blanchiert und trocken getupft durch den Teig ziehen und knusprig frittieren.

Allergene Zutaten