Verantwortung

Unser Beitrag

 

Bei der Produktion hochwertiger und qualitativ einwandfreier Gewürze tragen wir große Verantwortung in Sachen Qualitätsstandards, Lebensmittelsicherheit und Inhaltsstoffe. Die Anforderungen seitens der gesetzlichen Kontrollstellen sind bereits sehr hoch, unsere eigenen Ansprüche bei den Qualitätsstandards, der Qualitätskontrolle, der Transparenz unserer Methoden oder auch bei der Energieeffizienz gehen noch einen Schritt weiter. Verantwortung heißt für uns, den eigenen Beitrag nicht nur zu leisten, sondern die Maßnahmen immer wieder neu zu definieren und weiterzuentwickeln.

 
WIBERG Sensorikraum
 

Qualitätsstandards

Die Welt der Gewürze ist faszinierend: Blätter, Knospen, Wurzeln, Rinde, Früchte und Samen aus aller Welt schaffen einzigartige Genusserlebnisse. Um diese Erlebnisse zu ermöglichen, braucht es neben den allerbesten Rohstoffen viel Erfahrung sowie höchste Qualitätsstandards und strenge Sicherheits- und Qualitätskontrollen bei den Lieferanten, den Produktions- und Analysemethoden. Qualität ist schließlich unser oberstes Gebot. Neben den Zertifizierungsnormen prägt ein durchdachtes und effizientes HACCP- und Lebensmittelsicherheitskonzept all unsere Unternehmensabläufe. Qualität und Qualitätsstandards gelten nicht nur für unsere Produkte, sondern betreffen alle Prozesse und alle Organisationseinheiten.

 
 
 

BIO ist nicht nur ein Label

BIO ist in aller Munde. Unsere WIBERG Bio-Produkte erfüllen natürlich alle EU-Kriterien und tragen das Bio-Siegel gemäß EG-ÖKO-Verordnung. Als BIO-Kontrollstelle fungiert die DE-ÖKO-006, hier unterliegt beispielsweise der Einsatz von Pestiziden noch strengeren Vorgaben.

 

Qualitätskontrolle

Für jeden unserer Rohstoffe werden spezifische Produktrisiken durch eigene Prüfpläne minimiert. So unterziehen wir jede angelieferte Charge einer risikodifferenzierten chemischen, physikalischen sowie mikrobiologischen Qualitätsprüfung und Analyse der wertbestimmenden, natürlichen Inhaltsstoffe jedes Produkts.

Dabei werden die Rohstoffe auf ihre Aromakomponenten wie ätherische Öle, Scharfstoffe (wie etwa Piperin bei Pfeffer), die hygienische Beschaffenheit, Reinheit, sowie die Restfeuchtigkeit, die Aufschluss über Lagerfähigkeit und Haltbarkeit gibt, überprüft. Nach Vollendung der erforderlichen Analysen werden die Ergebnisse einer jeden Rohwarenanlieferung bewertet.

Nur wenn die Rohstoffcharge unseren Anforderungen entspricht, wird sie aktiv zur Verwendung in der Produktion freigegeben. Durch diese Vorgehensweise wird sichergestellt, dass ungeeignete oder minderwertige Rohstoffe erst gar nicht den Weg in unsere Produktionsanlagen finden.

All die strengen Sicherheits- und Qualitätskontrollen, ein durchdachtes HACCP- und Lebensmittelsicherheitskonzept sowie ein konsequentes Allergenmanagement sind maßgebend für die Erzeugung qualitativ hochwertiger Gewürze, Gewürzmischungen und Wirkstoffe für die Nahrungsmittelbranche.

 
 
Als international agierendes Unternehmen, das weltweit einkauft und seine Produkte in den globalen Märkten der Lebensmittelindustrie sowie in der Hotellerie und Gastronomie anbietet, haben wir eine besonders große Verantwortung.
Godert Tegelberg, Managing Director
 
 

Transparenz

Nachvollziehbare Prüfungen und Dokumentationen sowie unmissverständliche Bezeichnungen und Zertifizierungen sind für uns der Schlüssel unseres Qualitätsversprechens.

Bei WIBERG verfolgen wir zudem eine strenge „No-GMO-Policy“ für Rohstoffe, die frei von gentechnisch veränderten Organismen oder deren Folgeprodukten sein müssen. Es kommen außerdem nur unbestrahlte Rohstoffe in unseren Produkten zum Einsatz. Auch Palmöl haben wir in unserer Produktion weitestgehend eliminiert, falls notwendig, wird ausschließlich RSPO-zertifiziertes Palmöl verwendet.

 
 
 

Labor

Bei WIBERG sind wir stolz auf unser hochmodernes hauseigenes Labor, das Herzstück unserer Qualitätsanstrengungen. Rohstoffe, Zwischen- und Endprodukte können mittels über 200 Analysemethoden untersucht werden. Unser Labor verfügt über die Zulassung zur Untersuchung pathogener Keime, daher sind wir in der Lage, zum Beispiel Salmonellen oder Listeria monocytogenes selbst zu bestimmen.

Unser Untersuchungsumfang ist abhängig von der Art und Herkunft des jeweiligen Rohstoffes und dessen interner Risikoeinstufung, aber auch vom vorausgehenden Prüf- bzw. Überwachungsaufwand des Lieferanten. Jeder unserer Rohstoffe hat auf diese Weise einen eigenen Prüfplan in unserem Labordatenverarbeitungssystem. Für einige Rohstoffe entwickeln wir sogar selbst Prüfmethoden, um beispielsweise die Farbstabilität von Paprikapulver zu untersuchen. Alle Rohstoffe müssen die zahlreichen Prüfungen bestehen, bevor sie für die Produktion freigegeben und verarbeitet werden dürfen.

 
 

Ressourcen schonen

Klima- und Umweltschutz werden selbst bei alltäglichen Arbeitsvorgängen großgeschrieben. Wir konzentrieren uns diesbezüglich auf jene von uns selbst beeinflussbaren Faktoren. Laufend optimieren wir Transportwege, Verpackungen, Produktionsprozesse und -ressourcen, um noch effizienter und umweltschonender zu handeln. Schließlich haben wir als Unternehmen eine große Verantwortung gegenüber der Umwelt, dem Klima und unseren Ressourcen.

 
Produktions- und Logistikzentrum Freilassing
 

Energieeffizienz

Das Produktions- und Logistikzentrum in Freilassing zeichnet sich durch einen sehr geringen Energie- und Wasserverbrauch aus: Die Abwässer belasten die Umwelt nicht mehr als die eines normalen Haushaltes. Der betriebliche Werksverkehr und das Müllaufkommen werden laufend reduziert. Dank effizienter Transport-Optimierung verringern wir die entstehenden Schadstoffemissionen zur Schonung der Umwelt. Mit unserem Maßnahmenpaket sparen wir damit jährlich rund 11.000 Tonnen CO2 ein.

 
 

Umweltschutz und Nachhaltigkeit betrachten wir und viele andere Unternehmen als wertschöpfende Faktoren. Diese beinhalten etwa die Optimierung des betrieblichen Umweltschutzes, mehr Rechtssicherheit und geringere Umweltrisiken sowie die damit einhergehende Stärkung unserer Wettbewerbsfähigkeit. Die international anerkannte Norm ISO 14001 legt die Anforderungen an ein solches Umweltmanagementsystem fest. Als erster Standort wurde Freilassing 2020 zertifiziert. Ziel ist es, dass in naher Zukunft die anderen Standorte der Reihe nach folgen.

Es ist in den letzten Jahren zu einem breiten Umdenken in Sachen Klima- und Umweltschutz gekommen, um der Verantwortung gegenüber zukünftigen Generationen gerecht zu werden. Wir verfolgen schon lange einen verantwortungsbewussten Ansatz und stellen uns gerne der Herausforderung, noch mehr für eine energieeffiziente, klimafreundliche und ressourcenschonende Produktion zu tun. Der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen sowie dem Umwelt- und Klimaschutz ist schließlich ein Kernthema unserer unternehmerischen Verantwortung.

 
"Clean up day" in Salzburg, März 2022
 
 

Soziale Aspekte

Zu einem nachhaltigen Wirken gehört auch der Blick in das Unternehmen und damit auf die Verantwortung für die Mitarbeiter und deren Familien. Ihre Zufriedenheit, eine berufliche Perspektive, Gesundheit und die Vereinbarkeit von Beruf und Familienleben stehen im Mittelpunkt unserer Bemühungen.

Wir sind stolz auf zahlreiche Auszeichnungen als frauen- und familienfreundliches Unternehmen sowie auf unsere EDGE Move Zertifizierung (für mehr Gendergerechtigkeit). Unsere flexiblen Arbeitszeitmodelle ermöglichen es unseren Mitarbeitern, Arbeit und Privatleben besser miteinander vereinbaren zu können. Gerade für Mitarbeiter mit Kindern bietet diese Möglichkeit die oft dringend benötigte Flexibilität.

 
 

In der spannenden Welt der Gewürze kann man jeden Tag etwas Neues erfahren und lernen. Wir fördern die Bildung und Ausbildung unserer Mitarbeiter und bieten dafür Trainings, Workshops, Seminare, Tagungen, Inhouse-Schulungen sowie internationale Konferenzbesuche an.

Als Gewürzproduzent steht natürlich auch die kulinarische Verpflegung im Fokus: Im Betriebsrestaurant sorgt eine abwechslungsreiche und ernährungsphysiologisch ausgewogene Küche mit internationalen Speisen und heimischen Klassikern für den täglichen Genuss. Kaffee, Tee sowie frisches Obst stehen für unsere Mitarbeiter kostenlos zur Verfügung.

Als SEDEX-Mitglied (Supplier Ethical Data Exchange) sind wir Teil einer Organisation, die sich zu einer kontinuierlichen Verbesserung des ethischen Verhaltens in ihrer Lieferkette verpflichtet hat. Damit leisten wir unseren wichtigen Beitrag und ermöglichen mehr Transparenz bei Themen wie Arbeitnehmerrechte, Gesundheit und Sicherheit, Umwelt oder Geschäftsethik.